Ägypten | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Länderportal

Ägypten

Unter Präsident Abdel Fattah al-Sisi ist Ägypten eines der Länder mit den meisten inhaftierten Journalist*innen geworden. Manche werden jahrelang ohne Urteil oder Anklage festgehalten, andere in Massenprozessen zu langen Haftstrafen verurteilt. Kritische Journalist*innen werden als angebliche Unterstützer der verbotenen Muslimbruderschaft gebrandmarkt. Neue Sicherheits-, Medien- und Internetgesetze legalisieren weitreichende Strafverfolgung und Zensur. Beispielsweise dürfen Journalist*innen nur amtliche Angaben zu Terroranschlägen veröffentlichen und müssen damit rechnen, für Berichte über Inflation oder Korruption verfolgt zu werden. Allenfalls im Internet gibt es noch begrenzte Freiräume für unabhängige Medien, doch seit 2017 hat Ägypten mehr als 500 Webseiten blockiert.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 163 von 180

Inhaftierte in Ägypten

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier reist am 2. Februar 2019 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Ägypten. Als Symbol für die katastrophalen Bedingungen für Pressefreiheit im Land veröffentlicht Reporter ohne Grenzen anlässlich der Reise zehn Porträts von Inhaftierten Journalisten.

Mehr
Pressefreiheit in der Corona-Krise 25.03.2020

RSF startet Themenseite zur Pandemie

Die Covid-19-Pandemie hat weltweit Auswirkungen auf die Pressefreiheit. Viele Länder reagieren mit Zensur, Desinformation und Repressalien gegen unabhängig berichtende Medienschaffende, sammeln flächendeckend digitale Daten oder bestrafen die Verbreitung "falscher" Nachrichten. RSF bündelt diese Entwicklungen jetzt auf einer Themenseite.

mehr
Passanten am Bahnhof in Kairo tragen Atemmasken.
Ägypten 19.03.2020

Vorgehen gegen Corona-Berichterstattung

Reporter ohne Grenzen verurteilt das Vorgehen der ägyptischen Behörden gegen Medienschaffende, die die offiziellen Darstellungen zur Coronavirus-Epidemie im Land in Frage stellen. Einer Journalistin der britischen Tageszeitung The Guardian ist die Akkreditierung entzogen worden. Ein Mitarbeiter der New York Times wurde verwarnt.

mehr
Kairo Stadtansicht
Ägypten 14.03.2020

#FreeThemAll: Badr Mohamed Badr

In Ägypten ist der Journalist Badr Mohamed Badr wieder vor Gericht aufgetaucht. Zuletzt war unklar, wo er festgehalten wurde. Badr befindet sich seit drei Jahren in Haft. Unter Präsident al-Sisi ist Ägypten eines der Länder mit den meisten inhaftierten Journalisten geworden.

mehr
Collateral Freedom 13.03.2020

Vier zensierte Online-Medien entsperrt

Zum Welttag gegen Internetzensur am 12. März 2020 hat Reporter ohne Grenzen vier weitere zensierte Webseiten entsperrt. Mit der Aktion #CollateralFreedom bietet RSF auf diese Weise aktuell Zugang zu 21 Nachrichtenseiten und Menschenrechtsportalen in zwölf Ländern, die von autoritären Regimen blockiert werden.

mehr
Alle Meldungen