Ägypten | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Länderportal

Ägypten

Unter Präsident Abdel Fattah al-Sisi ist Ägypten eines der Länder mit den meisten inhaftierten Journalist*innen geworden. Manche werden jahrelang ohne Urteil oder Anklage festgehalten, andere in Massenprozessen zu langen Haftstrafen verurteilt. Kritische Journalist*innen werden als angebliche Unterstützer der verbotenen Muslimbruderschaft gebrandmarkt. Neue Sicherheits-, Medien- und Internetgesetze legalisieren weitreichende Strafverfolgung und Zensur. Beispielsweise dürfen Journalist*innen nur amtliche Angaben zu Terroranschlägen veröffentlichen und müssen damit rechnen, für Berichte über Inflation oder Korruption verfolgt zu werden. Allenfalls im Internet gibt es noch begrenzte Freiräume für unabhängige Medien, doch seit 2017 hat Ägypten mehr als 500 Webseiten blockiert.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 163 von 180

Inhaftierte in Ägypten

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier reist am 2. Februar 2019 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Ägypten. Als Symbol für die katastrophalen Bedingungen für Pressefreiheit im Land veröffentlicht Reporter ohne Grenzen anlässlich der Reise zehn Porträts von Inhaftierten Journalisten.

Mehr
Flagge Ägypten
Ägypten 16.01.2020

#FreeThemAll: Hossam al-Sayyed

Hossam al-Sayyed wurde am 26. November zusammen mit seiner Frau, der Journalistin Solafa Magdy, in Kairo festgenommen. Kurz zuvor hatte er sich in sozialen Netzwerken kritisch über die anhaltende Repressionswelle gegen Medienschaffende in Ägypten geäußert.

mehr
Ägyptische Polizisten
Ägypten 13.01.2020

#FreeThemAll: Ahmed Shaker

Seit dem 28. November befindet sich der Journalist Ahmed Shaker in Ägypten in Haft. Sicherheitsbeamte nahmen Shaker, der für die Zeitschrift Rose al-Yusuf arbeitet, in seinem Haus fest, verbanden ihm die Augen und brachten ihn an einen unbekannten Ort.

mehr
Fünf Jahre nach Charlie Hebdo 07.01.2020

Schutz vor religiös motivierten Angriffen

Fünf Jahre nach dem Anschlag auf das französische Satiremagazin Charlie Hebdo am 7. Januar 2015 fordert Reporter ohne Grenzen gemeinsam mit zwei Sonderberichterstattern der Vereinten Nationen Regierungen sowie internationale Organisationen weltweit auf, Journalistinnen und Journalisten gegen Angriffe aufgrund von religiöser Intoleranz zu schützen.

mehr
Polizist in Alexandria
Ägypten 06.01.2020

#FreeThemAll: Badr Mohamed Badr

Reporter ohne Grenzen hat die ägyptischen Behörden dazu aufgefordert, den Journalisten Badr Mohamed Badr freizulassen. Der Redakteur der Zeitschrift al-Osra al-Arabija befindet sich seit rund zwei Jahren in Haft.

mehr
Alle Meldungen