Ägypten | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Länderportal

Ägypten

Die Verfassung von 2014 hat in Ägypten nur auf dem Papier mehr Presse- und Meinungsfreiheit gebracht. Regierung und Justiz gehen systematisch gegen Medien mit Verbindungen zur oder Sympathien für die Muslimbruderschaft vor. Militärprozesse gegen Journalisten sind unverändert möglich. Reporter müssen mit Gewalt von Sicherheitskräften und Demonstranten rechnen, häufig werden sie von aufgebrachten Menschenmengen bedrängt. Willkürliche Festnahmen und Folter sind an der Tagesordnung. Selbstzensur ist verbreitet. Viele Medien ergreifen offen Partei für Armee und Regierung, nur wenige ägyptische Journalisten wagen Kritik.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 161 von 180

Inhaftierte in Ägypten

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier reist am 2. Februar 2019 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Ägypten. Als Symbol für die katastrophalen Bedingungen für Pressefreiheit im Land veröffentlicht Reporter ohne Grenzen anlässlich der Reise zehn Porträts von Inhaftierten Journalisten.

Mehr
Ägypten 25.01.2019

MOM-Projekt unter widrigen Bedingungen

Zur Vorstellung des Projekts Media Ownership Monitor (MOM) Ägypten veröffentlicht ROG am heutigen Freitag erstmals Rechercheergebnisse auf einem Tor-Server, um die Online-Zensur im Projektland zu umgehen. Ägypten ist das erste der 21 MOM-Projektländer, in dem sowohl die deutsche als auch die internationale Seite von ROG sowie die von MOM selbst gesperrt wurden.

mehr
Egypt 25.01.2019

Sisification of the Media – a Hostile Takeover

For the first time, these structures, connections and the main actors are now becoming visible in a comprehensive, data-journalistic investigation that was published by Reporters Without Borders today. The ‘Media Ownership Monitor’ (MOM) Egypt is available online at http://egypt.mom-rsf.org in Arabic and English.

mehr
Ägypten 21.11.2018

Shawkan sollte längst frei sein

Reporter ohne Grenzen fordert die sofortige Freilassung des ägyptischen Fotojournalisten Mahmud Abu Zeid, bekannt als Shawkan. Nachdem er im September zu fünf Jahren Haft verurteilt worden war, sollte er längst in Freiheit sein, da er bereits mehr als fünf Jahre in Untersuchungshaft verbracht hatte und mit dem Urteil eine Freilassungsanordnung erging.

mehr
Ägypten 08.09.2018

Fotojournalist Shawkan kommt endlich frei

ROG ist erleichtert, dass der ägyptische Fotojournalist Shawkan voraussichtlich in die Freiheit zurückkehren kann. Shawkan wurde am Samstag von einem Gericht in Kairo zu fünf Jahren Haft verurteilt. Aufgrund seiner mehr als fünfjährigen Untersuchungshaft geht ROG davon aus, dass er in Kürze freigelassen wird.

mehr
Alle Meldungen
Jahresbilanz der Pressefreiheit

Inhaftiert wegen
journalistischer Arbeit

In Ägypten saßen Ende des Jahres 2015 mindestens 22 Journalisten wegen ihrer Tätigkeit im Gefängnis – so viele wie in kaum einem anderen Land der Welt.

Mehr