Länderportal

Deutschland

Insgesamt ist das Arbeitsumfeld für Journalisten in Deutschland gut. Aber auch hier wurden in den vergangenen Jahren Journalisten staatlich überwacht, etwa, wenn sie in der rechtsextremen Szene recherchierten. Während der öffentlich-rechtliche Rundfunk gebührenfinanziert wird, müssen immer mehr Zeitungen ums Überleben kämpfen. Die Anzahl der Zeitungen mit eigener Vollredaktion geht zurück. Der Zugang zu Behördeninformationen ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt und mit Zeit und Kosten verbunden. Journalisten werden von Rechtsextremen und Salafisten angegriffen.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit — Platz 16 von 180

Länderportal - Aktuellste Meldungen

Deutschland 28.04.2017

Treffen mit Staatssekretär

In einem Gespräch mit Staatssekretär Ulrich Kelbers warnten die Bündnispartner vor einem gesetzgeberischen Schnellschuss, der die Ursachen menschenfeindlicher Hetze gänzlich außer Acht lässt und den offenen Meinungsaustausch im Netz gefährdet. Statt strafrechtliche Prüfungen auszulagern plädierte die Allianz für eine gesamtgesellschaftliche Lösung.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 26.04.2017

Medienfreiheit in Demokratien bedroht

Medienfeindliche Rhetorik, restriktive Gesetze und politische Einflussnahme in Demokratien haben zur Verschlechterung der Lage für Journalisten weltweit beigetragen. Das geht aus der Rangliste der Pressefreiheit 2017 hervor. In Ländern wie den USA, Polen oder Großbritannien tragen Spitzenpolitiker ihre Geringschätzung gegenüber Medien offen zur Schau.

mehr
Deutschland 11.04.2017

Breite Allianz für Meinungsfreiheit

In Reaktion auf die Verabschiedung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) durch das Bundeskabinett bringt eine breite Allianz von Wirtschaftsverbänden, netzpolitischen Vereinen, Bürgerrechtsorganisationen und Rechtsexperten ihre Sorgen um die Auswirkungen auf den öffentlichen Diskurs in Deutschland zum Ausdruck.

mehr
Deutschland 15.03.2017

Gesetzentwurf bedroht Pressefreiheit

Reporter ohne Grenzen (ROG) kritisiert den von Bundesjustizminister Heiko Maas vorgestellten Gesetzentwurf gegen Hassbotschaften in sozialen Netzwerken als Gefahr für die Presse- und Meinungsfreiheit. Facebook und andere soziale Netzwerke dürfen nicht zum Hüter über die Meinungsfreiheit werden

mehr
Auszeichnung 10.03.2017

Göttinger Friedenspreis würdigt ROG

Reporter ohne Grenzen freut sich über die Auszeichnung mit dem Göttinger Friedenspreis. Mit der Ehrung würdigt die Jury ROG für den „ebenso gefahr- wie verdienstvollen publizistischen, couragierten und engagierten Einsatz.“ Die Preisverleihung findet am Samstag, den 11. März, in der Georg-August-Universität Göttingen statt.

mehr
Deutschland 02.03.2017

Verfassungsbeschwerde gegen BND-Überwachung

Reporter ohne Grenzen hat Verfassungsbeschwerde gegen den Bundesnachrichtendienst wegen Verletzung des Fernmeldegeheimnisses eingelegt. ROG wirft dem deutschen Auslandsgeheimdienst vor, im Zuge seiner Massenüberwachung den E-Mail-Verkehr der Organisation mit ausländischen Partnern ausgespäht zu haben.

mehr
Deutschland 27.02.2017

Nebelkerzen zur BND-Überwachung

Die große Koalition hat beschwichtigend auf die Reaktionen zum aktuellen Spiegel-Bericht über die BND-Überwachung ausländischer Journalisten reagiert. ROG-Geschäftsführer Christian Mihr bezeichnete diese Äußerungen als "Nebelkerzen", die davon ablenken sollten, wie schwer die Vergehen des BND gegen ausländische Journalisten wiegen.

mehr
Überwachung 24.02.2017

BND verstößt gegen Pressefreiheit

Reporter ohne Grenzen ist schockiert über die offenbar gezielte Überwachung von ausländischen Journalisten durch den Bundesnachrichtendienst (BND). Wie der Spiegel berichtet, soll der BND ab 1999 mindestens 50 Journalisten oder Redaktionen auf der ganzen Welt mit eigenen Selektoren überwacht haben.

mehr
Alle Meldungen
Diskussion auf Facebook Live am 3. Mai 2017 auf Facebook Live ICS

Pressevielfalt schützt Meinungsfreiheit

Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai laden Reporter ohne Grenzen und mehrere Partner zu einer Diskussion per Facebook Live ein. Unter anderem diskutieren ROG-Vorstandssprecherin Britta Hilpert, die Kriegsberichterstatterin Düzen Tekkal und der Dortmunder Journalist Peter Bandermann mit.

mehr
Open-Air-Konzert am 3. Mai 2017 in Berlin ICS

Auf die Presse!

Zum Tag der Pressefreiheit lädt die Initiative Freundeskreis #FreeDeniz unter dem Motto „Auf die Presse!“ zum großen Konzert mit Kundgebung am Brandenburger Tor ein. Es treten auf: Antilopen Gang, Die Sterne, Sookee, The Notwist und viele andere. Zu den Rednern gehören RTL-Moderator Peter Kloeppel und Oliver Welke (heute-show).

mehr
Diskussion am 4. Mai 2017 in Berlin ICS

Fake News und soziale Medien

Wie beeinflussen Falschnachrichten unsere Nutzung von sozialen Medien? Wie können Journalisten vorgehen um das Vertrauen in Fakten trotz der Vielzahl von Falschnachrichten wieder zu stärken? Im Rahmen eines Fachgesprächs lädt Reporter ohne Grenzen ein dieses Thema genauer zu diskutieren.

mehr
Alle Veranstaltungen