Länderportal

Deutschland

Insgesamt ist das Arbeitsumfeld für Journalisten in Deutschland gut. Aber auch hier wurden in den vergangenen Jahren Journalisten staatlich überwacht, etwa, wenn sie in der rechtsextremen Szene recherchierten. Während der öffentlich-rechtliche Rundfunk gebührenfinanziert wird, müssen immer mehr Zeitungen ums Überleben kämpfen. Die Anzahl der Zeitungen mit eigener Vollredaktion geht zurück. Der Zugang zu Behördeninformationen ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt und mit Zeit und Kosten verbunden. Journalisten werden von Rechtsextremen und Salafisten angegriffen.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit — Platz 16 von 180

Länderportal - Aktuellste Meldungen

Deutschland 04.08.2016

Internationales Bündnis gegen neues BND-Gesetz

Reporter ohne Grenzen startet heute gemeinsam mit einem internationalen Bündnis von Menschenrechtsorganisationen und Journalistenverbänden eine globale Kampagne, um ausländische Journalisten außerhalb der EU vor Überwachung durch den BND zu schützen. Ziel ist es, eine entsprechende Schutzklausel in der Neufassung des BND-Gesetzes durchzusetzen.

mehr
Deutschland 05.07.2016

BND darf ausländische Journalisten überwachen

ROG fordert die Regierungsfraktionen im Parlament auf, den Entwurf für das neue BND-Gesetz zu überarbeiten und Journalisten vor Überwachung durch den Geheimdienst zu schützen. Laut dem Entwurf soll der Bundesnachrichtendienst ausdrücklich die Erlaubnis erhalten, ausländische Journalisten zu überwachen.

mehr
Deutschland 22.06.2016

Weiter keine effektive Geheimdienst-Kontrolle

Die Bundesregierung hat kein Interesse an einer effektiven Kontrolle der deutschen Geheimdienste und gefährdet damit die Pressefreiheit in Deutschland und weltweit massiv. Der Gesetzesentwurf für eine Reform des Parlamentarischen Kontrollgremiums, lässt für Reporter ohne Grenzen keinen anderen Schluss zu.

mehr
Schutz für Journalisten 03.05.2016

Breites Bündnis fordert UN-Sonderbeauftragten

Reporter ohne Grenzen ruft die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen auf, schnellstmöglich einen UN-Sonderbeauftragten für den Schutz von Journalisten einzusetzen. Menschenrechtsorganisationen, Medien- und Journalistenverbände sowie namhafte Medienunternehmen von allen Kontinenten haben sich der ROG-Initiative angeschlossen.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2016 20.04.2016

Journalisten weltweit unter zunehmendem Druck

Die Rangliste der Pressefreiheit 2016 zeigt einen weltweiten Rückgang der Freiräume für unabhängigen Journalismus. Zunehmend autokratische Tendenzen in Ländern wie Ägypten, Russland oder der Türkei tragen dazu ebenso bei wie bewaffnete Konflikte und Bestrebungen einiger Regierungen, staatliche und private Medien unter ihren Zugriff zu bringen.

mehr
Alle Meldungen
Tagung am 9. September 2016 in Berlin ICS

Achtes Internet Governance Forum Deutschland

Beim Internet Governance Forum Deutschland diskutieren Interessierte aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über Fragen der Internetregulierung. Themen des 8. IGF-D sind etwa das Ende der US-Aufsicht über die Internet Assigned Numbers Authority IANA, der Stand der Exportkontrollen für Überwachungstechnologie und die deutsche Verschlüsselungspolitik.

mehr
Parlamentarische Fachkonferenz am 13. September 2016 in Berlin ICS

Religionsfreiheit schützen und fördern

Welche Rolle können Medien spielen, um Religionsfreiheit stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken? Sollten sich Parlamentarier und Vertreter der Medien dazu besser vernetzen? Darüber diskutiert ROG-Geschäftsführer Christian Mihr im Rahmen einer Fachkonferenz mit Parlamentariern aus dem In- und Ausland.

mehr
Alle Veranstaltungen