Weltkarte der Pressefreiheit
Protestmail
ForbiddenStories
Fotobuch

Rangliste der Pressefreiheit 2017

Die weltweite Situation der Pressefreiheit auf einen Blick - 180 Länder im Vergleich.

mehr

Gerechtigkeit für Daphne Caruana Galizia

Jetzt Protestmail schreiben und Aufklärung von dem Mord an Daphne Caruana Galizia fordern!

mehr

Forbidden Stories

Unser Projekt, das die investigativen Recherchen inhaftierter oder ermordeter Journalisten weiterführt.

mehr

Fotos für die Pressefreiheit 2017

Jetzt das Fotobuch 2017 in unserem Shop vorbestellen

mehr

Deutschland 14.12.2017

Wegweisendes Urteil gegen den BND

Der BND darf ab sofort keine Verbindungsdaten aus Telefongesprächen von Reporter ohne Grenzen in seinem Metadaten-Analysesystem „VerAS“ speichern. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gab einer Klage der Organisation statt. Mit dem Urteil werden dem BND zum ersten Mal seit Jahrzehnten bei der Metadatensammlung Schranken gesetzt.

mehr
USA / Mexiko 12.12.2017

Bedrohter Journalist kämpft gegen Abschiebung

Reporter ohne Grenzen verurteilt den Versuch der US-Einreisebehörden, den mexikanischen Journalisten Emilio Gutiérrez Soto in seine Heimat abzuschieben. Wegen Todesdrohungen aufgrund seiner journalistischen Arbeit bemüht sich Gutiérrez seit 2008 um Asyl in den Vereinigten Staaten. Derzeit sitzt er in einem Abschiebegefängnis in Texas.

mehr
Russland / USA 05.12.2017

Russland erklärt US-Auslandssender zu "Agenten"

Reporter ohne Grenzen verurteilt die Entscheidung der russischen Regierung, neun US-Auslandsmedien zu „ausländischen Agenten“ zu erklären. "Es ist nicht die Aufgabe von Regierungen, darüber zu entscheiden, wo legitime Berichterstattung aufhört und wo Propaganda anfängt.", sagte Vorstandssprecher Michael Rediske.

mehr
Türkei 01.12.2017

EGMR muss Zeichen gegen Willkürjustiz setzen

Reporter ohne Grenzen ist enttäuscht über die Stellungnahme der türkischen Regierung zur Beschwerde des Journalisten Deniz Yücel vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Wie die Zeitung Die Welt berichtet, bringt Ankara keine neuen Beweise vor sondern wiederholt die Vorwürfe des Haftbefehls, Terrorpropaganda und Volksverhetzung.

mehr
Deutschland 01.12.2017

Klage gegen BND-Massenüberwachung

Reporter ohne Grenzen zieht gegen die Massenüberwachung des Bundesnachrichtendienstes vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. ROG wirft dem BND vor, im Zuge seiner strategischen Fernmeldeüberwachung den E-Mail-Verkehr der Organisation mit ausländischen Partnern und Journalisten ausgespäht zu haben.

mehr
Türkei 30.11.2017

Stellungnahmen beim EGMR eingereicht

Zusammen mit weiteren Menschenrechtsorganisationen hat Reporter ohne Grenzen Ende Oktober beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eine Stellungnahme im Verfahren des in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel eingereicht. Der Korrespondent der Tageszeitung Die Welt sitzt seit Februar im Silivri-Gefängnis bei Istanbul in Einzelhaft.

mehr
Überwachungsexporte 30.11.2017

Transparenz in greifbarer Nähe

Der federführende Ausschuss des Europäischen Parlaments hat wegweisende Änderungen beschlossen, um die Aufrüstung autoritärer und diktatorischer Staaten mit europäischer Überwachungstechnologie zu unterbinden. Reporter ohne Grenzen begrüßt diese Beschlüsse für die Reform der sogenannten Dual-Use-Verordnung im Grundsatz.

mehr
Alle Meldungen
Kolloquium am 11. Januar 2018 in Eichstätt ICS

Journalistisches Kolloquium: Vielfalt und Glaubwürdigkeit

Glaubwürdigkeit und Vielfalt stellen wichtige Qualitätskriterien des Journalismus dar und werden aktuell häufig diskutiert. Vor allem sorgfältige Quellenprüfung und die Vielfalt an berücksichtigten Perspektiven stellen wichtige Kriterien für die Recherche dar – von daher ist auch dieser Aspekt ein zentraler Diskussionspunkt des Journalistischen Kolloquiums. Diskutiert werden auch die geschichtliche Entwicklung sowie internationale Zusammenhänge.

mehr
Journalistentag 2018 am 20. Januar 2018 in Berlin ICS

ver.di Journalistentag 2018: Under Pressure - Die Freiheit nehm ich dir

Wenn Journalistinnen und Journalisten unter Druck geraten, getötet, gefoltert oder inhaftiert werden oder gekauft, dann gerät auch die Demokratie unter Druck. Dieses schwierige Spannungsfeld wollen wir unter die Lupe nehmen beim 31. Journalistentag der dju in ver.di. Mit dabei ist Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen.

mehr
Alle Veranstaltungen

Jetzt spenden!

Unterstützen Sie unseren Einsatz für die Pressefreiheit weltweit!

Ja, ich will jetzt spenden!

Mitglied werden!

Werden auch Sie Teil unseres internationalen Netzwerks. Damit kritische Stimmen nicht verstummen!

Ja, ich will Mitglied werden!

THE
WEAPEN

Hier bestellen