Malaysia | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Länderportal

Malaysia

Malaysias Medien werden streng zensiert. Vor allem Nachrichten und Unterhaltungsshows werden in dem vorwiegend muslimischen Land kontrolliert, die Behörden wollen „schädliche Einflüsse von außen“ und islamkritische Äußerungen unterdrücken. Journalisten werden zudem mit harschen Verleumdungsgesetzen zum Schweigen gebracht. Die Eigentümer vieler Medienhäuser haben enge Verbindungen zur Politik. Vor allem in den Online-Medien erscheinen jedoch seit einigen Jahren auch Artikel, die regierungskritische Meinungen oder kontroverse Debatten wiedergeben.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 101 von 180
Malaysia 15.05.2020

#FreeThemAll: Tashny Sukumaran

Weil sie über die Massenverhaftung von Gastarbeitern berichtet hat, wird in Malaysia gegen die Journalistin Tashny Sukumaran ermittelt. Sollte sie wegen des Vorwurfs des Landfriedensbruchs verurteilt werden, dann droht ihr eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2020 21.04.2020

Journalisten unter Druck von vielen Seiten

Immer dreister auftretende autoritäre Regime, repressive Gesetze gegen vermeintliche Falschmeldungen, populistische Stimmungsmache und die Erosion traditioneller Medien-Geschäftsmodelle stellen die Pressefreiheit weltweit in Frage. Das macht die Rangliste der Pressefreiheit 2020 von Reporter ohne Grenzen deutlich.

mehr
Polizisten am Flughafen von Kuala Lumpur
Malaysia / Syrien 21.12.2019

#FreeThemAll: Himbervan Kousa

Am 7. Dezember ist in Malaysia der syrisch-kurdische Journalist Himbervan Kousa verhaftet worden. Laut Nachrichtenmeldungen wurde Kousa, der für eine Reihe von kurdischen und arabischsprachigen Online-Medien schreibt, am Flughafen von Kuala Lumpur von Polizisten festgenommen.

mehr
Alle Meldungen