Pressemitteilungen | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Pressemitteilungen

Türkei 15.10.2018

Mesale Tolu endlich freisprechen

Reporter ohne Grenzen fordert die türkische Justiz auf, die haltlosen Vorwürfe gegen Mesale Tolu endlich fallenzulassen. Am Dienstag geht in Istanbul der Prozess gegen die deutsche Journalistin weiter. Tolu steht seit Oktober 2017 wegen angeblicher Terrorpropaganda und Mitgliedschaft in einer Terrororganisation vor Gericht.

mehr
Malta 12.10.2018

Mord an Journalistin endlich aufklären

Knapp ein Jahr nach dem Mord an der Investigativjournalistin Daphne Caruana Galizia fordert Reporter ohne Grenzen die maltesischen Behörden auf, die Tat endlich lückenlos aufzuklären. Caruana Galizia wurde am 16. Oktober 2017 durch eine Autobombe in dem Ort Bidnija im Norden Maltas getötet.

mehr
Saudi-Arabien / Türkei 11.10.2018

Unabhängige Ermittlung im Fall Khashoggi

Im Fall des verschwundenen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi fordert Reporter ohne Grenzen (ROG) die Aufnahme unabhängiger, internationaler Ermittlungen. Der regimekritische Journalist ist verschwunden, seit er am 2. Oktober das saudische Konsulat in Istanbul betreten hat.

mehr
Bulgarien 08.10.2018

Behörden müssen Mord aufklären

ROG fordert die Behörden in Bulgarien auf, den Mord an der TV-Journalistin Viktoria Marinova unverzüglich aufzuklären und Journalisten besser zu schützen, die zum Missbrauch von EU-Geldern recherchieren. Die brutal zugerichtete Leiche der 30-jährigen Moderatorin war am Samstag in einem Park in der nordbulgarischen Stadt Russe entdeckt worden.

mehr
In eigener Sache 05.10.2018

ROG erhält Marion Dönhoff Förderpreis 2018

Reporter ohne Grenzen freut sich über die Auszeichnung mit dem Marion Dönhoff Förderpreis 2018. ROG setze sich seit seiner Gründung für eine freie Medienberichterstattung ein, so die Jurybegründung. „Die Organisation verteidigt die Arbeit von Journalistinnen und Journalisten gerade in einer Zeit, da auch in Europa die Pressefreiheit immer mehr bedroht wird.“

mehr
Aserbaidschan / Kambodscha / Tansania / Türkei / Vietnam 28.09.2018

Schriftarten als Botschafter für Pressefreiheit

Reporter ohne Grenzen setzt anlässlich des Staatsbesuchs des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Berlin ein Zeichen für die Pressefreiheit und startet die Aktion „Fonts for Freedom“. Dazu hat ROG die Typografien geschlossener Medien aus verschiedenen Teilen der Welt rekonstruieren lassen.

mehr
Türkei 25.09.2018

Öffentlich Freilassung von Journalisten fordern

Reporter ohne Grenzen fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf, in ihren Gesprächen mit dem türkischen Präsidenten die verheerende Lage der Pressefreiheit in der Türkei mit Nachdruck anzuprangern. Mehr als 100 Journalisten sitzen in türkischen Gefängnissen.

mehr
In eigener Sache 19.09.2018

Umzug von Reporter ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen zieht zwischen dem 26.09. und dem 28.09. in ein neues Büro. In dieser Zeit sind wir auf allen Telefonnummern und per E-Mail weiterhin erreichbar, eventuell können wir auf Anfragen aber nur verzögert reagieren. Wir bitten, dies im Vorfeld zu entschuldigen. Unsere neue Adresse lautet: Potsdamer Straße 144, 10783 Berlin.

mehr
Ägypten 08.09.2018

Fotojournalist Shawkan kommt endlich frei

ROG ist erleichtert, dass der ägyptische Fotojournalist Shawkan voraussichtlich in die Freiheit zurückkehren kann. Shawkan wurde am Samstag von einem Gericht in Kairo zu fünf Jahren Haft verurteilt. Aufgrund seiner mehr als fünfjährigen Untersuchungshaft geht ROG davon aus, dass er in Kürze freigelassen wird.

mehr
Deutschland 07.09.2018

Steigende Gewalt gegen Journalisten

Nach den Auseinandersetzungen in Chemnitz geht ROG davon aus, dass die Zahl gewalttätiger Angriffe auf Journalisten in Deutschland 2018 höher liegen wird als 2016 und 2017. ROG wird die dokumentierten Meldungen am Jahresende überprüfen, die hohe Zahl von Augenzeugenberichten lässt jedoch eine deutliche Zunahme der bestätigten Übergriffe erwarten.

mehr