Pressemitteilungen | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Pressemitteilungen

Türkei 23.05.2019

Ausreisesperre gegen Mesale Tolus Ehemann

Reporter ohne Grenzen kritisiert die erneute Ausreisesperre gegen Suat Corlu. Der Ehemann der Journalistin Mesale Tolu war am Mittwochabend in die Türkei gereist, um bei der Verhandlung im Verfahren gegen ihn und seine Frau dabei zu sein. Die Behörden nahmen ihm bei der Einreise am Flughafen den Pass ab

mehr
Europawahl 2019 21.05.2019

Pressefreiheit entschiedener schützen

Reporter ohne Grenzen ruft dazu auf, die Pressefreiheit entschlossen zu verteidigen. Die Politikerinnen und Politiker, die künftig in den Institutionen in Straßburg und Brüssel sitzen, müssen die Rechte von Medienschaffenden stärker in den Fokus rücken und populistischen Tendenzen und dem Aufruf zu Hass gegen kritische Medien entgegentreten.

mehr
Ahmed Mansoor
Vereinigte Arabische Emirate 10.05.2019

Sorge um Menschenrechtler und Blogger

Reporter ohne Grenzen, die Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter, das Gulf Centre for Human Rights, das PEN Zentrum Deutschland und die Gesellschaft für bedrohte Völker fordern die Freilassung des in den Vereinigten Arabischen Emiraten inhaftierten Menschenrechtsverteidigers und Bloggers Ahmed Mansoor.

mehr
Myanmar 07.05.2019

Wa Lone und Kyaw Soe Oo sind frei

Reporter ohne Grenzen ist erleichtert über die Freilassung der beiden Reuters-Journalisten Wa Lone und Kyaw Soe Oo nach mehr als 500 Tagen im Gefängnis in Myanmar. Zugleich fordert ROG die Regierung von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi zu längst überfälligen Reformen für mehr Pressefreiheit auf.

mehr
Türkei 03.05.2019

Inhaftierte Medienschaffende freilassen

Immer noch befinden sich mehr als 100 Medienschaffende wegen in vielen Fällen absurder Terrorvorwürfen in türkischen Gefängnissen. Dem langjährigen ROG-Türkei-Korrespondenten Erol Önderoglu drohen wegen angeblicher Terrorpropaganda bis zu vierzehneinhalb Jahre Haft. Erst letzte Woche scheiterte das Berufungsverfahren von sechs ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Zeitung Cumhuriyet.

mehr
Fotobuch 2019 26.04.2019

Fotos für die Pressefreiheit

Aufrüttelnd, bewegend und nah dran am tagesaktuellen Geschehen: In diesem Jahr erscheint die 25. Edition des Buches „Fotos für die Pressefreiheit“. Vor einem Vierteljahrhundert wurde die deutsche Sektion von Reporter ohne Grenzen gegründet. Die neue Ausgabe des Bildbandes wird am 3. Mai im Gorki Theater in Berlin vorgestellt.

mehr
Großbritannien 19.04.2019

Journalistin bei Unruhen in Nordirland getötet

Reporter ohne Grenzen ist bestürzt über den Tod der Journalistin Lyra McKee, die am 18. April im nordirischen Derry/Londonderry erschossen wurde. Die 29-Jährige wurde verletzt, als bei Ausschreitungen im Wohngebiet Creggan Brandsätze geschleudert und Schüsse abgefeuert wurden, und starb kurze Zeit später an ihren Kopfverletzungen.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2019 18.04.2019

Hetze gegen Medienschaffende

Die systematische Hetze gegen Journalistinnen und Journalisten hat dazu geführt, dass Medienschaffende zunehmend in einem Klima der Angst arbeiten. Vor allem gilt dies in Ländern, in denen sie sich bisher im weltweiten Vergleich eher sicher fühlen konnten. Das zeigt die diesjährige Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen.

mehr
Großbritannien 11.04.2019

Assange nicht an die USA ausliefern

Reporter ohne Grenzen fordert die britischen Behörden auf, den festgenommenen Wikileaks-Gründer Julian Assange in Einklang mit internationalen Menschenrechtsverpflichtungen zu behandeln und Assange nicht wegen seiner Journalismus-ähnlichen Aktivitäten an die USA auszuliefern.

mehr
Türkei 08.04.2019

Regierung verlängert Akkreditierung

Reporter ohne Grenzen begrüßt, dass nun auch der Tagesspiegel-Korrespondent Thomas Seibert seine längst überfällige Akkreditierung erhalten hat. Jedoch warten nach Angaben der Foreign Media Association (FMA) noch mindestens sechs Journalistinnen und Journalisten auf ihre Pressekarte, darunter drei Deutsche.

mehr