Unterstützung für Kriegsreporterinnen und -reporter
Reporter ohne Grenzen (RSF) bietet ein Versicherungspaket für freie Journalistinnen und Journalisten an, die für einen Aufenthalt in einem Kriegsgebiet nicht ausreichend versichert sind. Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft bei RSF. Mehr Infos unter assistance@rsf.org.

Pressemitteilungen

Eine junge Frau in einem roten Kleid, die einen weißen Luftballon in einer Hand hält, umarmt weinend einen Soldaten, der behelmt und in Tarnkleidung in eine andere Richtung schaut.
30 Jahre RSF 25.04.2024

Fotobuchausstellung in Solingen

In diesem Jahr wird nicht nur die deutsche Sektion von Reporter ohne Grenzen 30 Jahre alt, auch das Fotobuch erscheint zum 30. Mal. Reporter ohne Grenzen (RSF) begeht dieses doppelte Jubiläum mit einer großen Fotobuchausstellung ab dem 4. Mai im Zentrum für ...

mehr
In eigener Sache 23.04.2024

Neue RSF-Geschäftsführung ist komplett

Anja Osterhaus verantwortet seit dem 15. April die politische Arbeit und strategische Ausrichtung von Reporter ohne Grenzen (RSF) Deutschland. Gemeinsam mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Dr. Maik Thieme bildet sie die neue Geschäftsführung. „Ich freue ...

mehr
Menschen tragen Journalisten, der mit Tränengas angegriffen wurde
Haiti 19.04.2024

Appell von RSF und 90 haitianischen Journalisten

Mehr als 90 haitianische Medienschaffende und Reporter ohne Grenzen (RSF) fordern die internationale Gemeinschaft und den neuen Übergangs-Präsidialrat Haitis auf, dem Recht auf Information eine zentrale Rolle bei der Suche nach einer Lösung für die Krise zu ...

mehr
Bündnis F5 Logo
Deutschland 18.04.2024

Digitalministerkonferenz: Forderungen von F5

Das zivilgesellschaftliche Bündnis F5, bestehend aus den Organisationen AlgorithmWatch, Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V., Open Knowledge Foundation Deutschland, Reporter ohne Grenzen und Wikimedia Deutschland, begrüßt die Ziele der ersten ...

mehr
Was hat sich die Bevölkerung zum Zeitpunkt der Antrittsrede in Ländern wie der Türkei erhofft und wie ist es heute um die Pressefreiheit bestellt? Die Videos zeigen: Der Verlust persönlicher Freiheiten kommt schleichend.
Kampagne 18.04.2024

Vertrauen Sie der freien Presse!

In diesem Jahr wählt mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ein neues Staatsoberhaupt oder eine neue Regierung, nimmt an Regional- oder Kommunalwahlen teil. Gleichzeitig begeht die deutsche Sektion von Reporter ohne Grenzen (RSF) ihr 30-jähriges Bestehen im ...

mehr
Deutschland 17.04.2024

Radio Dreyeckland: Prozessauftakt gegen Redakteur

Dürfen Redakteurinnen und Redakteure in ihrer Berichterstattung auf die Internetauftritte verbotener Vereinigungen verlinken? Welche Rolle spielt die Pressefreiheit, wenn journalistische Arbeit auf strafrechtliche Verfahren trifft? Um diese Kernfragen dreht ...

mehr
Irans Religionsführer Ajatollah Chamenei läuft neben seinem Bürochef Mohammed Mohammadi Golpajegani.
Iran 17.04.2024

RSF-Bericht: Repression über Grenzen hinweg

Vor nicht einmal drei Wochen wurde ein iranischer Journalist in London auf offener Straße niedergestochen. Reporter ohne Grenzen (RSF) hat am Mittwoch, 17. April 2024, einen Bericht über die zunehmende grenzüberschreitende Repression gegenüber iranischen ...

mehr
Ein verwackelter Screenshot eines Videos, auf dem mehrere Männer auf einer Straße zu sehen sind, ein Fahrrad liegt am Boden, es sieht wie eine Verfolgungsszene aus.
Deutschland 16.04.2024

RSF kritisiert Verfahrenseinstellung nach Attacke

Mehr als zehn Männer griffen im Februar 2022 in Dresden-Laubegast am Rande einer Demonstration im verschwörungsideologischen Milieu insgesamt sechs Medienschaffende, eine Begleitschützerin und einen Begleitschützer an. Gegen vier der Angreifer wurde Anklage ...

mehr
Der Politiker Alberto Balboni der Fratelli d'Italia Partei steht an einem Rednerpult und gestikuliert.
Italien 16.04.2024

Reform würde Journalismus kriminalisieren

Italien plant eine Reform seines Verleumdungsgesetzes. Das Vorhaben wird derzeit vom Justizausschuss des italienischen Senats geprüft und sieht neben höheren Geldstrafen auch ein gefährliches Verbot journalistischer Berufsausübung vor: Verurteilte ...

mehr
Mali 12.04.2024

Bundesregierung muss Verantwortung annehmen

Zensur in Mali: Die oberste Kommunikationsbehörde des westafrikanischen Landes hat die Berichterstattung über Parteien und politische Aktivitäten von Verbänden verboten. Seit den Staatsstreichen von 2020 und 2021 regiert eine Militärjunta das Land. Für ...

mehr