Länderportal

Syrien

Syrien ist für Journalisten das gefährlichste Land der Welt. Das Assad-Regime versucht mit Zensur, Überwachung und willkürlichen Festnahmen, jede unabhängige Berichterstattung zu verhindern; unliebsame Beobachter werden gefoltert oder ermordet. Dschihadistische Gruppen überfallen oder bedrohen kritische Journalisten und Redaktionen und verbreiteten mit Entführungen und Exekutionen ein Klima der Angst. Ausländische Reporter – oft pauschal als Spione verdächtigt – wagen sich kaum noch ins Land. Bislang sind im Bürgerkrieg mehr als 130 Medienschaffende gestorben, die meisten davon syrische Bürgerjournalisten.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 177 von 180
China / Syrien 08.11.2016

Syrer Hadi Abdullah ist Journalist des Jahres

Reporter ohne Grenzen zeichnet den Syrer Hadi Abdullah als Journalist des Jahres 2016 aus. Als freier Journalist hat er unter großen Risiken der syrischen Zivilgesellschaft internationales Gehör verschafft. Medium des Jahres ist die chinesische Informationswebseite 64Tianwang, als Bürgerjournalisten des Jahres ehrt ROG das chinesische Paar Lu Yuyu und Li Tingyu.

mehr
Welttag gegen Straflosigkeit 02.11.2016

Neue „Feinde der Pressefreiheit“ veröffentlicht

Zum UN-Welttag gegen Straflosigkeit für Verbrechen an Journalisten veröffentlicht Reporter ohne Grenzen eine neue Liste der „Feinde der Pressefreiheit“. Sie umfasst 35 Staats- und Regierungschefs, Extremisten- und Verbrecherorganisationen sowie Geheimdienste, die besonders rücksichtslos gegen unabhängigen Journalismus vorgehen.

mehr
Syrien 28.09.2016

Entführte deutsche Journalistin frei

Reporter ohne Grenzen ist erleichtert über die Freilassung der in Syrien entführten deutschen Journalistin und ihres in Gefangenschaft geborenen Kindes. "Der Fall macht erneut bewusst, welchen unkalkulierbaren Gefahren Journalisten im syrischen Bürgerkrieg ständig ausgesetzt sind", sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr.

mehr
Alle Meldungen
Foto: Carsten Stormer
Länderbericht

Journalismus in Syrien - ein Ding der Unmöglichkeit?

Der ROG-Länderbericht zeigt, wie Entführungen und wechselnde Frontverläufe Journalisten in Syrien schwer kalkulierbaren Risiken aussetzen.

Mehr
Jahresbilanz der Pressefreiheit

Eines der gefährlichsten Länder für Journalisten

2015 sind in Syrien mehr Journalisten entführt worden als in jedem anderen Land der Welt. Nur im Irak wurden mehr Medienschaffende getötet.

Mehr