Länderportal

Türkei

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 149 von 180
Mord an Jamal Khashoggi 30.09.2022

Trojanische Poster gegen das Vergessen

Vor vier Jahren, am 2. Oktober 2018, wurde der saudi-arabische Journalist Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul ermordet. Seit diesem Tag setzt sich Reporter ohne Grenzen für Gerechtigkeit ein. Mit der neuen Plakatkampagne #SoundOfJustice kämpft die Organisation dagegen an, dass der Mord vergessen wird.

mehr
Türkei 18.08.2022

Nationalisten attackieren Presse

Attacken, Drohungen und Einschüchterungsversuche von nationalistischen Politikern gegen Medienschaffende in der Türkei nehmen knapp ein Jahr vor den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen rasant zu. Reporter ohne Grenzen (RSF) verurteilt die Einschüchterungsversuche gegen Journalistinnen und Reporter aufs Schärfste.

mehr
Türkei 01.07.2022

Ankara greift nun auch ausländische Medien an

Seit 30. Juni ist der Online-Auftritt der Deutschen Welle in der Türkei gesperrt. Damit scheint die türkische Regierung ihre ständigen Angriffe auf unabhängige Medien im Land nun auf ausländische Medien ausweiten zu wollen. Betroffen ist auch der US-amerikanische Auslandssender Voice of America.

mehr
Erol Önderoglu bei einer Ansprache zur Erinnerung an den ermordeten saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul. © picture alliance / AA / Muhammed Enes Yildirim
Türkei 13.06.2022

RSF-Repräsentant steht weiter vor Gericht

In Istanbul wird am Dienstag der Prozess gegen den Türkei-Repräsentanten von Reporter ohne Grenzen fortgesetzt. Die Staatsanwaltschaft wirft Erol Önderoglu wegen der Teilnahme an einer Solidaritätsaktion für eine pro-kurdische Zeitung unter anderem "Terrorpropaganda" vor. Ihm drohen bis zu 14,5 Jahre Haft.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2022 03.05.2022

Krisen, Kriege und Gewalt bedrohen Pressefreiheit

Neue Krisen und Kriege sowie wiederaufgeflammte Konflikte gefährden die weltweite Pressefreiheit. Die Rangliste der Pressefreiheit 2022 zeigt, dass von ihnen nicht nur Gefahr für Leib und Leben von Medienschaffenden ausgeht – sie wurden auch von vielfältigen Repressionen begleitet, mit denen Regierungen die Informationshoheit zu gewinnen versuchen.

mehr
Saudi-Arabien / Türkei 07.04.2022

Türkei gibt Gerechtigkeit für Khashoggi auf

Reporter ohne Grenzen ist zutiefst geschockt über die Entscheidung der türkischen Justiz, das Gerichtsverfahren im Mord am saudi-arabischen Kolumnisten Jamal Khashoggi einzustellen und den Fall an Saudi-Arabien zu übergeben. Dieser Schritt beendet die zunächst einzige noch verbliebene Hoffnung auf eine strafrechtliche Verfolgung.

mehr
#TheTruthWins 11.03.2022

Neue RSF-Kampagne gegen Internetzensur

Angesichts der beispiellosen Angriffe, die Russland im Zuge des Krieges gegen die Ukraine auf unabhängige Medien unternommen hat, startet Reporter ohne Grenzen eine Solidaritätskampagne. Sie unterstützt Medien und Medienschaffende, die digitaler Repression ausgesetzt sind. „The Truth Wins“ nutzt Twitter, um auf die Bedrohung der Pressefreiheit hinzuweisen.

mehr
Türkei 28.01.2022

RSF-Repräsentant endlich freisprechen

Am Dienstag geht in Istanbul der Prozess gegen den Türkei-Repräsentanten von Reporter ohne Grenzen weiter. Die Staatsanwaltschaft wirft Erol Önderoglu wegen der Teilnahme an einer Solidaritätsaktion für eine pro-kurdische Zeitung unter anderem „Terrorpropaganda“ vor. Ihm drohen bis zu vierzehneinhalb Jahre Haft.

mehr
Die Journalistin Mesale Tolu. ©dpa/fb
Türkei 17.01.2022

RSF begrüßt Freispruch für Mesale Tolu

Reporter ohne Grenzen begrüßt den Freispruch für die Journalistin Mesale Tolu, den am 17.01. ein Gericht in Istanbul verkündet hat. Die Staatsanwaltschaft hatte ihr „Terrorpropaganda“ und „Mitgliedschaft in einer Terrororganisation“ vorgeworfen, im September 2021 aber Freispruch in allen Anklagepunkten gefordert. Dem ist nun das Gericht gefolgt.

mehr
Die Journalistin Mesale Tolu. © picture alliance / Frederico Gambiano
Türkei 13.01.2022

RSF beobachtet Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag (17.01.) geht in Istanbul der Prozess gegen Mesale Tolu weiter. Der Journalistin wird seit fast viereinhalb Jahren in der Türkei der Prozess gemacht. Die Staatsanwaltschaft hatte ihr ursprünglich „Terrorpropaganda“ und „Mitgliedschaft in einer Terrororganisation“ vorgeworfen, im September 2021 aber einen Freispruch in allen Anklagepunkten gefordert.

mehr