Länderportal

Türkei

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 149 von 180
Rangliste der Pressefreiheit 2022 03.05.2022

Krisen, Kriege und Gewalt bedrohen Pressefreiheit

Neue Krisen und Kriege sowie wiederaufgeflammte Konflikte gefährden die weltweite Pressefreiheit. Die Rangliste der Pressefreiheit 2022 zeigt, dass von ihnen nicht nur Gefahr für Leib und Leben von Medienschaffenden ausgeht – sie wurden auch von vielfältigen Repressionen begleitet, mit denen Regierungen die Informationshoheit zu gewinnen versuchen.

mehr
Saudi-Arabien / Türkei 07.04.2022

Türkei gibt Gerechtigkeit für Khashoggi auf

Reporter ohne Grenzen ist zutiefst geschockt über die Entscheidung der türkischen Justiz, das Gerichtsverfahren im Mord am saudi-arabischen Kolumnisten Jamal Khashoggi einzustellen und den Fall an Saudi-Arabien zu übergeben. Dieser Schritt beendet die zunächst einzige noch verbliebene Hoffnung auf eine strafrechtliche Verfolgung.

mehr
#TheTruthWins 11.03.2022

Neue RSF-Kampagne gegen Internetzensur

Angesichts der beispiellosen Angriffe, die Russland im Zuge des Krieges gegen die Ukraine auf unabhängige Medien unternommen hat, startet Reporter ohne Grenzen eine Solidaritätskampagne. Sie unterstützt Medien und Medienschaffende, die digitaler Repression ausgesetzt sind. „The Truth Wins“ nutzt Twitter, um auf die Bedrohung der Pressefreiheit hinzuweisen.

mehr
Türkei 28.01.2022

RSF-Repräsentant endlich freisprechen

Am Dienstag geht in Istanbul der Prozess gegen den Türkei-Repräsentanten von Reporter ohne Grenzen weiter. Die Staatsanwaltschaft wirft Erol Önderoglu wegen der Teilnahme an einer Solidaritätsaktion für eine pro-kurdische Zeitung unter anderem „Terrorpropaganda“ vor. Ihm drohen bis zu vierzehneinhalb Jahre Haft.

mehr
Die Journalistin Mesale Tolu. ©dpa/fb
Türkei 17.01.2022

RSF begrüßt Freispruch für Mesale Tolu

Reporter ohne Grenzen begrüßt den Freispruch für die Journalistin Mesale Tolu, den am 17.01. ein Gericht in Istanbul verkündet hat. Die Staatsanwaltschaft hatte ihr „Terrorpropaganda“ und „Mitgliedschaft in einer Terrororganisation“ vorgeworfen, im September 2021 aber Freispruch in allen Anklagepunkten gefordert. Dem ist nun das Gericht gefolgt.

mehr
Die Journalistin Mesale Tolu. © picture alliance / Frederico Gambiano
Türkei 13.01.2022

RSF beobachtet Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag (17.01.) geht in Istanbul der Prozess gegen Mesale Tolu weiter. Der Journalistin wird seit fast viereinhalb Jahren in der Türkei der Prozess gemacht. Die Staatsanwaltschaft hatte ihr ursprünglich „Terrorpropaganda“ und „Mitgliedschaft in einer Terrororganisation“ vorgeworfen, im September 2021 aber einen Freispruch in allen Anklagepunkten gefordert.

mehr
Gedenkveranstaltung anlässlich des Todestags von Jamal Khashoggi. © picture alliance/ASSOCIATED PRESS/Emrah Gurel
Türkei/Saudi-Arabien am 23.11.2021 in Istanbul ICS

RSF vor Ort bei Khashoggi-Prozess in Istanbul

Am Dienstag (23.11.) geht in Istanbul der Prozess um die Ermordung des saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi weiter, der im Juli 2020 begonnen hat. Die dortige Staatsanwaltschaft wirft mittlerweile 26 saudi-arabischen Staatsbürgern vor, direkt oder indirekt an der Tötung Khashoggis beteiligt gewesen zu sein.

mehr
Türkei 28.09.2021

Prozess gegen RSF-Repräsentant geht weiter

Am Donnerstag geht in Istanbul der Prozess gegen den Türkei-Repräsentanten von Reporter ohne Grenzen weiter. Die Staatsanwaltschaft wirft Erol Önderoglu wegen der Teilnahme an einer Solidaritätsaktion für eine pro-kurdische Zeitung unter anderem angebliche „Terrorpropaganda“ vor. Ihm drohen bis zu vierzehneinhalb Jahre Haft.

mehr
Stadt bei Nacht
Türkei 26.07.2021

#FreeThemAll: Mustafa Sönmez

In der Türkei wird die Vergabe von Pressekarten zunehmend als Druckmittel gegen Journalisten eingesetzt. Ohne diese Akkreditierung können türkische Medienschaffende nicht von Pressekonferenzen der Regierung berichten.

mehr
Türkei 20.07.2021

Behörden verweigern Journalisten Akkreditierung

Reporter ohne Grenzen verurteilt die willkürliche Vergabe von Pressekarten in der Türkei, mit der die Behörden kritische Medienschaffende unter Druck setzen und ihre Berichterstattung einschränken. So können Journalistinnen und Journalisten ohne diese Akkreditierung zum Beispiel nicht von Pressekonferenzen des Präsidenten berichten.

mehr