Länderportal

China

Chinas Medien unterliegen einer strengen Zensur. Das Propagandaministerium verschickt täglich Direktiven, mit denen die Berichterstattung gesteuert wird. Über die Selbstverbrennungen von Tibetern, das Massaker am Platz des Himmlischen Friedens vom 4. Juni 1989 und andere heikle Themen darf nicht berichtet werden. Die chinesische Firewall blockiert viele Webseiten, auch Facebook, Youtube und Twitter. Die chinesische Twitter-Version „Weibo“ wird zensiert. China gehört zu den Ländern mit den meisten inhaftierten Journalisten und Bloggern weltweit.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 176 von 180
China 10.06.2016

Öffentlich für verfolgte Journalisten einsetzen

Vor den deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen in Peking fordert Reporter ohne Grenzen Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Klartext zur Lage verfolgter Journalisten auf. Besonders sollte sie sich für die unter Hausarrest stehende Deutsche-Welle-Autorin Gao Yu und den im deutschen Exil lebenden Journalisten Chang Ping einsetzen.

mehr
Rangliste der Pressefreiheit 2016 20.04.2016

Journalisten weltweit unter zunehmendem Druck

Die Rangliste der Pressefreiheit 2016 zeigt einen weltweiten Rückgang der Freiräume für unabhängigen Journalismus. Zunehmend autokratische Tendenzen in Ländern wie Ägypten, Russland oder der Türkei tragen dazu ebenso bei wie bewaffnete Konflikte und Bestrebungen einiger Regierungen, staatliche und private Medien unter ihren Zugriff zu bringen.

mehr
China 01.04.2016

Einschüchterungsaktion gegen Journalistin Gao Yu

Zivilpolizisten haben in Peking den Garten der unter Hausarrest stehenden Journalistin Gao Yu zerstört und ihren Sohn Zhao Meng verprügelt. „Offensichtlich ist China unter der Führung Xi Jinpings kein Mittel zu schäbig, um jede Kritik zu ersticken“, sagte Michael Rediske, Vorstandssprecher von Reporter ohne Grenzen.

mehr
Alle Meldungen
Jahresbilanz der Pressefreiheit

Haftgrund Journalismus

In China saßen Ende des Jahres 2015 mindestens 23 Journalisten sowie 84 Blogger und Bürgerjournalisten wegen ihrer Arbeit im Gefängnis – so viele wie in keinem anderen Land der Welt.

Mehr