Länderportal

China

Chinas Medien unterliegen einer strengen Zensur. Das Propagandaministerium verschickt täglich Direktiven, mit denen die Berichterstattung gesteuert wird. Über die Selbstverbrennungen von Tibetern, das Massaker am Platz des Himmlischen Friedens vom 4. Juni 1989 und andere heikle Themen darf nicht berichtet werden. Die chinesische Firewall blockiert viele Webseiten, auch Facebook, Youtube und Twitter. Die chinesische Twitter-Version „Weibo“ wird zensiert. China gehört zu den Ländern mit den meisten inhaftierten Journalisten und Bloggern weltweit.

Rangliste der Pressefreiheit — Platz 176 von 180
China 17.10.2017

Regierung schließt Schlupflöcher im Internet

Vor dem 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas in Peking kritisiert Reporter ohne Grenzen die verschärfte Kontrolle des Internets und die massive Unterdrückung unabhängiger Stimmen im Land. Der Messenger-Dienst Whatsapp wird weitgehend blockiert. Mehrere Dissidenten müssen ihr Zuhause während des Parteitags zwangsweise verlassen.

mehr
China 10.08.2017

Bürgerjournalist und ROG-Preisträger freilassen

Reporter ohne Grenzen verurteilt das repressive Vorgehen der chinesischen Regierung gegen Bürgerjournalisten. Jüngstes Beispiel ist der Fall des Bloggers Lu Yuyu. Ein Gericht im Südwesten Chinas verurteilte ihn zu vier Jahren Haft, weil er „Streit angefangen und Ärger provoziert“ haben soll. Für seine Arbeit wurde Lu mit dem ROG-Pressefreiheitspreis ausgezeichnet.

mehr
China 04.07.2017

Merkel muss Freilassung von Journalisten fordern

Vor dem Treffen des chinesischen Präsidenten Xi Jinping mit Angela Merkel appelliert Reporter ohne Grenzen an die Bundeskanzlerin, sich öffentlich für die Freilassung inhaftierter Journalisten und die Ausreise des schwerkranken Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo einzusetzen. Unter Xi hat hat sich die Unterdrückung kritischer Stimmen im Land deutlich verschärft.

mehr
Alle Meldungen

20 Jahre Festland-Hongkong

Vor dem 20. Jahrestag der Übergabe Hongkongs an die Volksrepublik China am Samstag (1. Juli 2017) kritisiert Reporter ohne Grenzen den stetigen Verfall der Pressefreiheit in der Sonderverwaltungszone. Online-Medien in der ehemaligen britischen Kronkolonie erhalten keine Akkreditierung für die offiziellen Veranstaltungen.
Jahresbilanz der Pressefreiheit

Haftgrund Journalismus

In China saßen Ende des Jahres 2015 mindestens 23 Journalisten sowie 84 Blogger und Bürgerjournalisten wegen ihrer Arbeit im Gefängnis – so viele wie in keinem anderen Land der Welt.

Mehr