Pressemitteilungen

Türkei 20.03.2018

EGMR verurteilt fehlende Rechtsstaatlichkeit

Reporter ohne Grenzen begrüßt die Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zu den Beschwerden der Journalisten Mehmet Altan und Sahin Alpay. "Die europäischen Richter haben klargestellt, dass die türkische Justiz die Prinzipien von Rechtsstaatlichkeit und Rechtssicherheit mit Füßen tritt", sagte ROG-Vorstandssprecher Michael Rediske.

mehr
Albanien 16.03.2018

Medienpluralismus in Albanien bloß Fassade

Eine außerordentlich hohe Publikums- und Marktkonzentration, starke politische Interessen der Besitzer und weit verbreitete Selbstzensur prägen die Medienlandschaft in Albanien. In der Folge mangelt es sowohl auf dem Radio- und Fernsehmarkt als auch bei den Printmedien an echter Vielfalt – auch infolge mangelhafter Regulierung.

mehr
Russland 14.03.2018

Staat blockiert täglich fast 250 Webseiten

Reporter ohne Grenzen appelliert an den russischen Präsidenten Wladimir Putin, nach seiner Wiederwahl am 18. März eine Wende in der Informationspolitik seiner Regierung einzuleiten und die freie Kommunikation im Internet nicht länger zu behindern. In Russland haben die Behörden 2017 jeden Tag durchschnittlich 244 Webseiten blockiert.

mehr
Welttag gegen Internetzensur 12.03.2018

Drei zensierte Online-Medien entsperrt

Zum Welttag gegen Internetzensur hat Reporter ohne Grenzen drei zensierte Webseiten in Burundi, Oman und Iran entsperrt. Mit der Aktion #CollateralFreedom setzt die Organisation ein Zeichen gegen die weitreichende Internetzensur in vielen Staaten. Die entsperrten Webseiten sind nun bei schwer zensierbaren Cloud-Anbietern zugänglich.

mehr
Welttag gegen Internetzensur 12.03.2018

Uncensored Playlist: Pop-Songs gegen Zensur

Zum Welttag gegen Internetzensur am 12. März veröffentlicht Reporter ohne Grenzen die Uncensored Playlist. Sie nutzt Musik als Schlupfloch, um zensierte Artikel über Streaming-Dienste in Ländern zu verbreiten, in denen autokratische Herrscher das freie Wort unterdrücken.

mehr
Türkei 09.03.2018

Freilassungen im Cumhuriyet-Prozess

Reporter ohne Grenzen ist erleichtert über die Entscheidung eines Gerichts in der Türkei, im Prozess gegen 18 Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung Cumhuriyet deren Chefredakteur Murat Sabuncu und den Investigativjournalisten Ahmet Şık aus der Untersuchungshaft zu entlassen. Zugleich appelliert ROG an die türkische Justiz, die Vorwürfe gegen alle Angeklagten fallenzulassen.

mehr
Türkei 07.03.2018

Prozess gegen Cumhuriyet-Journalisten

Am Freitag geht in Istanbul der Prozess gegen 18 Mitarbeiter der regierungskritischen türkischen Tageszeitung Cumhuriyet weiter. Ihnen drohen wegen mutmaßlicher „Unterstützung von Terrororganisationen“ bis zu 43 Jahre Haft. Reporter ohne Grenzen betrachtet den Prozess als politisch motiviert und fordert die Freilassung aller Angeklagten.

mehr
Kambodscha 05.03.2018

Unabhängige Medien in Trümmern

Rund fünf Monate vor den Parlamentswahlen liegen die unabhängigen Medien in Kambodscha in Trümmern. Dutzende regierungskritische Medien wurden im vergangenen Jahr geschlossen und Journalisten willkürlich inhaftiert. Reporter ohne Grenzen hat den Verfall der Pressefreiheit in einem ausführlichen Länderbericht untersucht.

mehr
Slowakei 26.02.2018

Bekannter Investigativjournalist ermordet

In der Slowakei ist der bekannte Investigativjournalist Ján Kuciak ermordet worden. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang mit Kuciaks journalistischer Tätigkeit und hat mehrere seiner Kollegen unter Schutz gestellt. Kuciak war auf Recherchen zu Steuerhinterziehung und Korruption spezialisiert.

mehr
Türkei 16.02.2018

Journalisten zu lebenslanger Haft verurteilt

Reporter ohne Grenzen ist entsetzt über das harte Urteil gegen Ahmet Altan, Mehmet Altan und Nazlı Ilıcak. Ein Gericht in Istanbul verurteilte die Journalisten am Freitag zu lebenslanger Haft. Es ist das erste Urteil gegen Journalisten, denen eine Beteiligung am Putschversuch im Juli 2016 vorgeworfen wird.

mehr