Uncensored Library: Computerspiel gegen Zensur | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit
Welttag gegen Internetzensur 12.03.2020

Uncensored Library: Computerspiel gegen Zensur

Durch die "Uncensored Library" können zensierte Artikel zugänglich gemacht werden.

Zum Welttag gegen Internetzensur am 12. März veröffentlicht Reporter ohne Grenzen (RSF) die Uncensored Library. Sie nutzt das weltweit meist gespielte und über das Internet zugängliche Computerspiel Minecraft als Schlupfloch, um zensierte Artikel von Journalistinnen und Journalisten in deren Heimatländern zu verbreiten. Die Texte aus Ägypten, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien und Vietnam sind in Büchern in einer virtuellen Bibliothek im Internet ausgestellt. Während unabhängige Nachrichtenportale und Onlinezeitungen in vielen autokratischen Staaten gesperrt sind, ist Minecraft fast überall frei zugänglich. Um die vormals zensierten Artikel lesen zu können, benötigen Nutzerinnen und Nutzer lediglich einen Internetzugang zu dem Computerspiel.

„In vielen Ländern der Welt gibt es keinen freien Zugang zu Informationen. Webseiten werden blockiert, unabhängige Zeitungen konfisziert, die Presse vom Staat gelenkt. Junge Menschen wachsen auf, ohne sich eine eigene Meinung bilden zu können. Indem wir das weltweit populärste Computerspiel Minecraft als Medium nutzen, ermöglichen wir ihnen den Zugang zu unabhängigen Informationen“, sagte Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen.

Drei Monate haben Expertinnen und Experten der auf Minecraft spezialisierten Firma Blockworks an der virtuellen Bibliothek gebaut. In der Eingangshalle können sich Besucherinnen und Besucher über die Situation der Pressefreiheit in 180 Ländern informieren. Insgesamt fünf weitere Räume sind den Ländern Ägypten, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien und Vietnam gewidmet.

Verhaftet, eingekerkert, ermordet, spurlos verschwunden

In kaum einem anderen Land sind so viele Medienschaffende der Welt inhaftiert wie in Ägypten. Die meisten Medien werden heute direkt oder indirekt vom Staat kontrolliert. In der Uncensored Library sind die Artikel von Mada Masr wieder zugänglich gemacht worden. Es ist die letzte professionelle Nachrichtenwebseite, die unabhängig berichtet, und eine der wichtigsten Quellen für Qualitätsjournalismus in Ägypten. Seit Mai 2017 ist die Webseite im Land blockiert. In der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen steht Ägypten auf Platz 163 von 180 Staaten.

Mexiko ist seit Jahren für Medienschaffende das gefährlichste Land der Welt, in dem kein Krieg herrscht. Eine Ursache ist die enge Verquickung von Politik und organisierter Kriminalität. Journalistinnen und Journalisten, die über sensible politische Themen oder das organisierte Verbrechen berichten, werden eingeschüchtert, bedroht und immer wieder auch ermordet. Dutzende wurden in den vergangenen Jahren entführt und verschwanden spurlos. In der Uncensored Library sind Texte des Journalisten Javier Valdez veröffentlicht. Er wurde am 23. Mai 2017 erschossen. Mexiko belegt in der Rangliste der Pressefreiheit Platz 144.

In Russland will die Staatsführung unabhängigen Journalismus immer weiter zurückdrängen. Mit dem Gesetz über das souveräne Internet versucht die Regierung, die Kontrolle über die Infrastruktur des Netzes zu erlangen und gegebenenfalls das russische Internet vom weltweiten Netz abzuschneiden. Julia Beresowskaja ist Chefredakteurin einer der vielen gesperrten Webseiten Russlands. Sie arbeitet mit der Uncensored Library zusammen, um Artikel von grani.ru, einer beliebten Nachrichtenplattform neu zu veröffentlichen. Seit März 2014 ist grani.ru blockiert. In der Rangliste der Pressefreiheit steht Russland auf Platz 149 von 180 Staaten.

Saudi-Arabien lässt keine unabhängigen Medien zu. Die Zahl der inhaftierten Medienschaffenden hat sich seit Beginn des Jahres 2017 verdreifacht. Für weltweites Entsetzen sorgte 2018 der Mord an dem saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi in der Botschaft seines Landes in Istanbul. Texte, die er für die Washington Post schrieb, sind nun auf Englisch und Arabisch in der Uncensored Library verfügbar. Saudi-Arabien steht auf Platz 172 der Rangliste der Pressefreiheit.

In Vietnam halten sich die Medien an die Anweisungen der Kommunistischen Partei. Daher sind die einzigen Quellen für unabhängig recherchierte Informationen Blogger sowie Bürgerjournalistinnen und -journalisten.  Viele von ihnen wurden verhaftet oder des Landes verwiesen. In der Uncensored Library finden Besucherinnen und Besucher Artikel von Nguyen Van Dai. Er ist ein vietnamesischer Menschenrechtsanwalt, Demokratieaktivist und Blogger. Im April 2018 wurde Dai zu 15 Jahren Gefängnis und zusätzlich zu fünf Jahren Hausarrest verurteilt, wurde aber später freigelassen. Er lebt in Deutschland im Exil. Vietnam steht auf Platz 176 der Rangliste von Reporter ohne Grenzen.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit DDB

Die Idee für das Projekt Uncensored Library stammt von der Werbeagentur DDB Germany, die bereits die vielfach preisgekrönte Kampagne Uncensored Playlist erdacht hatte. Zum Welttag gegen Internetzensur 2018 wurden zensierte Artikel in Popsongs gegossen und dann mittels Musik-Streaming-Diensten in den Heimatländern der betroffenen Journalistinnen und Journalisten verbreitet. Der Hashtag für die Uncensored Playlist und Uncensored Library lautet #TruthFindsAWay.

Mit dem Start der neuen Kampagne geht auch die Webseite www.uncensoredlibrary.com online. Minecraft-Spielerinnen und -Spieler können sich die Uncensored Library dort herunterladen. Alle Inhalte sind auf Englisch und in der Muttersprache der jeweiligen Journalistinnen und Journalisten verfügbar. Der Inhalt der Bücher selbst kann nicht verändert werden. Künftig sollen weitere Artikel in die Uncensored Library eingestellt werden, so dass die Bibliothek wächst.

Für den Bau des virtuellen Gebäudes und den es umgebenden Park haben Spezialistinnen und Spezialisten mehr als 12,5 Millionen Steine benötigt. Die Insel, auf der die Bibliothek steht, ist über einen Kilometer lang. Beteiligt waren 24 Nutzerinnen und Nutzer aus 16 verschiedenen Ländern. Minecraft ist das erfolgreichste Computerspiel der Welt. Mehr als 145 Millionen Menschen spielen es jeden Monat. Das Durchschnittsalter der Spielerinnen und Spieler ist 24.

nach oben