Jobs und Praktika | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Jobs und Praktika

FSJ-Politik mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation. Seit 26 Jahren ist die deutsche Sektion von Berlin aus aktiv. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeiter*innen in Gefahr sind. Wir setzen uns für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Medienschaffenden ein. Wir kämpfen online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Überwachungssoftware und gegen restriktive Mediengesetze.

Zum 1. September bieten wir ein FSJ-Politik mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen von 38,5 Wochenstunden an:

Das bringst Du mit:

  • Du interessierst Dich für internationale Politik und den Einsatz für Menschenrechte.
  • Presse- und Informationsfreiheit sind für Dich ein hohes Gut.
  • Du hast eine hohe Affinität zu sozialen Medien und kennst Dich mit den unterschiedlichen Kanälen und Zielgruppen aus.
  • Kenntnisse im Videoschnitt, in der Grafik- und Audiobearbeitung sind von Vorteil.
  • Du schreibst gerne Texte und bist fit in der deutschen Sprache.
  • Sehr gute Englisch-Kenntnisse setzen wir voraus.
  • Weitere Fremdsprachenkenntnisse sind erwünscht.
  • Du bist kommunikativ, kreativ und hast Humor.

Deine Aufgaben:

  • Hilfe bei der Konzipierung, Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Kampagnen und Aktionen
  • Zusammenarbeit mit Werbeagenturen im Bereich Campaigning
  • Unterstützung bei allen Social-Media-Aktivitäten und beim Newsletter-Versand
  • Eigenständige Entwicklung von Bewegtbild-Beiträgen, Mitarbeit bei der Produktion
  • Pflege der Webseite mit dem CMS TYPO3

Zur inhaltlichen Arbeit kommen Büroarbeiten hinzu – von der Mitgliederbetreuung und Korrespondenz bis zur Buchverschickung und der Adresspflege unserer Datenbank (VEWA).

Das erwartet Dich:

  • Mitarbeit in einem freundlichen, jungen, dynamischen Team
  • Die Möglichkeit, eigene kreative Ideen einzubringen
  • Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche
  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einer bekannten NRO
  • Ein monatliches Taschengeld und eine Monatskarte für den ÖPNV in Berlin

Du erhöhst Deine Chancen auf ein FSJ-Politik bei Reporter ohne Grenzen, wenn Du uns eine Kopie Deiner Bewerbungsunterlagen (bitte als ein PDF-Dokument, maximal 2 MB) per E-Mail schickst.  Wir arbeiten mit der ijgd (Internationale Jugendgemeinschaftsdienste Landesverein Berlin e.V.)  bei der Bewerber*innenauswahl zusammen.

Rückfragen beantwortet Franziska Görner unter +49 30 60989533-27.

nach oben

FSJ-Politik mit Schwerpunkt Pressearbeit

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation. Seit 26 Jahren ist die deutsche Sektion von Berlin aus aktiv. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeiter*innen in Gefahr sind. Wir setzen uns für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Medienschaffenden ein. Wir kämpfen online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Überwachungssoftware und gegen restriktive Mediengesetze.

Zum 1. September bieten wir ein FSJ-Politik mit Schwerpunkt Pressearbeit im Rahmen von 38,5 Wochenstunden an:

Das bringst Du mit:

  • Du interessierst Dich für internationale Politik und den Einsatz für Menschenrechte.
  • Presse- und Informationsfreiheit sind für Dich ein hohes Gut.
  • Du schreibst gerne Texte und bist fit in der deutschen Sprache.
  • Du recherchierst gerne zu Auslandsthemen.
  • Social-Media-Kanäle und insbesondere Twitter sind Dir vertraut.
  • Sehr gute Englisch-Kenntnisse setzen wir voraus.
  • Weitere Fremdsprachenkenntnisse sind erwünscht.
  • Du bist kommunikativ, kreativ und hast Humor.

Deine Aufgaben:

  • Recherche und Erstellen von Briefings
  • Betreuung des Twitter-Kontos
  • Pflege des Presseverteilers
  • Pflege der Länder- und Themenarchive
  • Pflege der Website mit dem CMS TYPO3
  • Beantworten von Anfragen
  • Entwerfen von Pressemitteilungen

Zur inhaltlichen Arbeit kommen Büroarbeiten hinzu – von der Mitgliederbetreuung und Korrespondenz bis zur Buchverschickung und der Adresspflege unserer Datenbank (VEWA).

Das erwartet Dich:

  • Mitarbeit in einem freundlichen, jungen, dynamischen Team
  • Die Möglichkeit, eigene kreative Ideen einzubringen
  • Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche
  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einer bekannten NRO
  • Ein monatliches Taschengeld und eine Monatskarte für den ÖPNV in Berlin

Du erhöhst Deine Chancen auf ein FSJ-Politik bei Reporter ohne Grenzen, wenn Du uns eine Kopie Deiner Bewerbungsunterlagen (bitte als ein PDF-Dokument, maximal 2 MB) per E-Mail schickst. Wir arbeiten mit der ijgd (Internationale Jugendgemeinschaftsdienste Landesverein Berlin e.V.)  bei der Bewerber*innenauswahl zusammen.

Rückfragen beantwortet Franziska Görner unter +49 30 60989533-27.

nach oben

Praktikum im Referat Öffentlichkeitsarbeit

Reporter ohne Grenzen bietet fortwährend für Studierende ein Vollzeit-Praktikum (ausschließlich als mindestens zwölfwöchiges Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums) im Referat für Öffentlichkeitsarbeit, am Standort Berlin an. Aktuell wird für den Zeitraum ab Mitte Oktober gesucht.

Ort: Berlin
Dauer: mindestens drei Monate (12 Wochen) - oder gerne auch länger, wenn es die Studienordnung erlaubt

Arbeitssprachen: Deutsch, Englisch

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation. Seit 26 Jahren ist die deutsche Sektion von Berlin aus aktiv. Reporter ohne Grenzen dokumentiert Verstöße gegen die Presse- und Informationsfreiheit weltweit und alarmiert die Öffentlichkeit, wenn Journalist*innen und deren Mitarbeiter*innen in Gefahr sind. Wir setzen uns für mehr Sicherheit und besseren Schutz von Medienschaffenden ein. Wir kämpfen online wie offline gegen Zensur, gegen den Einsatz sowie den Export von Überwachungssoftware und gegen restriktive Mediengesetze.

Das bringst du mit:

  • Du interessierst Dich für internationale Politik und den Einsatz für Menschenrechte.
  • Presse- und Informationsfreiheit sind für Dich ein hohes Gut.
  • Du hast eine hohe Affinität zu sozialen Medien und kennst Dich mit den unterschiedlichen Kanälen und Zielgruppen aus.
  • Du hast Grundkenntnisse im Videoschnitt, in der Grafik- und Audiobearbeitung.
  • Du hast sehr gute Kenntnisse in allen gängigen Microsoft Office-Programmen.
  • Erfahrungen bei der Pflege von Websites mit CMS typo3 von Vorteil.
  • Du schreibst gerne Texte und bist fit in der deutschen Sprache.
  • Sehr gute Englisch-Kenntnisse setzen wir voraus.
  • Weitere Fremdsprachenkenntnisse sind erwünscht.
  • Erfahrungen in einer gemeinnützigen Organisation, in der Öffentlichkeitsarbeit, einem Medienunternehmen oder generell im Journalismus sind von Vorteil.
  • Du bist kommunikativ, kreativ und hast Humor.

Deine Aufgaben:

  • Mithilfe bei der Konzipierung, Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Kampagnen und Aktionen
  • Zusammenarbeit mit Werbeagenturen im Bereich Campaigning
  • Pflege der Website mit dem CMS TYPO3
  • Unterstützung bei allen Social-Media-Aktivitäten und beim Newsletter-Versand
  • Eigenständige Entwicklung von Bewegtbild-Beiträgen, Mitarbeit bei der Produktion.

Zur inhaltlichen Arbeit kommen Büroarbeiten hinzu – von der Mitgliederbetreuung und Korrespondenz bis zur Buchverschickung und der Adresspflege unserer Datenbank (VEWA).

Das erwartet Dich:

  • Mitarbeit in einem freundlichen, jungen, dynamischen Team
  • Die Möglichkeit, eigene kreative Ideen einzubringen
  • Einblicke in die verschiedenen Arbeitsbereiche
  • Eine sinnstiftende Tätigkeit in einer bekannten NRO
  • Eine monatliche Vergütung von 450 Euro monatlich und eine Monatskarte für den ÖPNV in Berlin

Wir freuen uns über ein Anschreiben mit Motivation, Lebenslauf und relevanten Zeugnissen bitte ausschließlich per E-Mail in einem (!) PDF-Dokument (max. 3 MB). Berücksichtigt werden ausschließlich Bewerber*innen, die mit einer Bescheinigung ihrer Hochschule nachweisen, dass es sich um ein Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums handelt. Bewerbungen ohne einen solchen Nachweis können grundsätzlich nicht akzeptiert werden. 

Rückfragen beantwortet gerne Franziska Görner unter +49 30 60989533-27.

nach oben