Jobs und Praktika | Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit

Jobs und Praktika

Projektleitung „Berliner Stipendienprogramm für in Not geratene Medienschaffende aus dem digitalen Raum“

Reporter ohne Grenzen sucht, vorbehaltlich einer Projektbewilligung, möglichst zum 15. Juni 2018 eine/n Projektleiter/in, die/der ein Stipendienprogramm leitet und entwickelt. Reporter ohne Grenzen setzt sich weltweit online wie offline für Presse-, Meinungs- und Informationsfreiheit ein und unterstützt Medienschaffende in Notsituationen.

Ort: Berlin
Dauer: Vollzeit 38,5/Woche, zunächst auf eineinhalb Jahre befristet
Arbeitssprachen: Deutsch, Englisch, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
Bewerbungsfrist: 7.06.2018, 13 Uhr

Ihre Aufgaben:

  • Leitung eines Stipendienprogramms, das Medienschaffenden aus digitalen Hochrisikosituationen aus der ganzen Welt eine Auszeit und Weiterqualifikation in Berlin ermöglicht;
  • stetige Weiterentwicklung des Stipendienprogramms;
  • Verwaltung des Projektbudgets und Überblick über Einnahmen und Ausgaben;
  • Betreuung von sieben Stipendiaten/innen im Jahr 2018 und zwölf Stipendiaten/innen im Jahr 2019 aus unterschiedlichen Ländern (jeweils vier bis sieben pro Quartal) und Organisation von Workshops und anderen Veranstaltungen mit den Stipendiaten/innen
  • Pflegen der Kontakte in derJournalismus-, Netzpolitik- und Menschenrechtsszene in Deutschland und weltweit;
  • enge Zusammenarbeit mit dem Referat für Internetfreiheit von Reporter ohne Grenzen; idealerweise mit Didaktik-Erfahrung im Bereich digitale Sicherheit.

Wir erwarten von Ihnen:

  • nachweisbare Projektmanagement-Erfahrung, inklusive Projekt-Budgetverantwortung;
  • Interesse, sich zwischen Journalismus und Aktivismus zu bewegen und Brücken zwischen unterschiedlichen Szenen zu bauen;
  • hohe Sensibilität für digitale Bedrohungslagen und kulturspezifische Unterschiede von digitalen Bedrohungen;
  • idealerweise Erfahrung im Bereich journalistischer Weiterbildung, mit einem Schwerpunkt “digitale Sicherheit”;
  • idealerweise Erfahrung bei der Durchführung von Stipendien-Programmen oder vergleichbaren Programmen;
  • möglichst regionale Spezialisierung in einer außereuropäischen Region;
  • Interesse an der Entwicklung der internationalen Medienlandschaft;
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie weitere Fremdsprachenkenntnisse;
  • ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit.

Wir bieten Ihnen:

  • eine Tätigkeit für eine renommierte internationale Menschenrechtsorganisation;
  • eine zunächst auf eineinhalb Jahre befristete Vollzeitstelle 38,5h/Woche Stelle;
  • ein Jahresbruttogehalt von knapp 37.000 Euro (bei nachweisbarer Trainingserfahrung im Bereich digitale Sicherheit ist eine leichte Aufstockung möglich);
  • 30 Tage Jahresurlaub;
  • ein motiviertes und freundliches Team in Berlin-Mitte.

Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen (Motivationsschreiben inklusive Angabe eines frühesten Eintrittstermins, tabellarischer Lebenslauf, relevante Zeugnisse, Kontaktdaten von zwei Referenzpersonen), die Sie uns bitte als ein (!) PDF-Dokument (maximal 2 MB) bis Donnerstag 7. Juni 2018, 13 Uhr, per E-Mail an senden.

Rückfragen unter +49 (0)30 6098 95 33 - 0

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der Woche ab dem 11. Juni statt.

nach oben

Studentische/r Mitarbeiter/in „Berliner Stipendienprogramm für in Not geratene Medienschaffende aus dem digitalen Raum“ 

Reporter ohne Grenzen sucht möglichst zum 15. Juni 2018 eine/n studentische/n Mitarbeiter/in für ein Stipendienprogramm. Reporter ohne Grenzen setzt sich weltweit online wie offline für Presse-, Meinungs- und Informationsfreiheit ein und unterstützt Medienschaffende in Notsituationen.

Ort: Berlin
Dauer: 19,25h/Woche, zunächst auf eineinhalb Jahre befristet
Arbeitssprache: Deutsch, Englisch, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
Bewerbungsfrist: 7.06.2018, 13 Uhr

Deine Aufgaben:

  • Unterstützung der Projektleitung eines Stipendienprogramms, das Medienschaffenden aus digitalen Hochrisikosituationen aus der ganzen Welt eine Auszeit und Weiterqualifikation in Berlin ermöglicht, in allen organisatorischen Belangen (Reisebuchung, Veranstaltungs- und Workshoporganisation, Kontakt mit Trainern, Website-Pflege);
  • Pflegen der Kontakte in die Journalismus-, Netzpolitik- und Menschenrechtsszene in Deutschland und weltweit.

Anforderungen:

  • nachweisbare Projektmanagement-Erfahrung,
  • hohe Sensibilität für digitale Bedrohungslagen und kulturspezifische Unterschiede von digitalen Bedrohungen;
  • Erfahrung im Umgang mit Content-Management-Systemen (idealerweise Typo 3);
  • möglichst regionale Spezialisierung in einer außereuropäischen Region;
  • Interesse an der Entwicklung der internationalen Medienlandschaft;
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie weitere Fremdsprachenkenntnisse;
  • ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit.

Wir bieten:

  • eine Tätigkeit für eine renommierte internationale Menschenrechtsorganisation;
  • eine zunächst auf eineinhalb Jahre befristete Stelle von 19,25h/Woche;
  • ein studentischer Mitarbeiter/in-Monatsgehalt; Urlaubsanspruch;
  • ein motiviertes und freundliches Team in Berlin-Mitte.

Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen (Motivationsschreiben inklusive Angabe eines frühesten Eintrittstermins, tabellarischer Lebenslauf, relevante Zeugnisse, Kontaktdaten von zwei Referenzpersonen), die Du uns bitte gerichtet an Christian Mihr als ein (!) PDF-Dokument (maximal 2 MB) bis Donnerstag, 7. Juni 2018, 13 Uhrper E-Mail  sendest.

Rückfragen unter +49 (0)30 6098 95 33 - 0

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der Woche ab dem 11. Juni statt.

nach oben

Studentische/r Mitarbeiter/in im Media Ownership Monitor

Reporter ohne Grenzen bietet ab dem 1. Juli 2018 für Studierende eine Werkstudentenstelle in Teilzeit (durchschnittlich 20 Stunden in der Woche) im Bereich Medienentwicklungszusammenarbeit, konkret für das Media Ownership Monitor Projekt, an.

Der Media Ownership Monitor ist ein internationales Rechercheprojekt, das mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung umgesetzt wird. ROG nimmt in ausgewählten Ländern Medienbesitzer unter die Lupe, deckt ihre Interessen auf und schafft so Transparenz in der Medienlandschaft. Meinungsmacht von Eigentümern über die verschiedenen Mediensektoren – TV, Radio, Print und Online – hinweg wird in Online-Datenbanken anschaulich abgebildet. Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen wurde der Monitor 2015-2017 bereits in 14 Ländern umgesetzt.  Für 2018 ist die Implementierung in Pakistan, Sri Lanka, Tansania, Libanon und Ägypten vorgesehen. 

Ort: Berlin
Dauer: Zunächst befristet bis 31.12.2018
Arbeitssprachen: Deutsch, Englisch, weitere Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Arabisch von Vorteil
Bewerbungsfrist: 31.05.2018

Deine Aufgaben:

  • Pflege & Betreuung des Typo 3 Content Management Systems
  • Organisatorische Unterstützung bei der Koordination der Länderprojekte, Reisebuchungen
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit für MOM o Betreuung der deutschen und globalen Website (Aktualisierungen, Übersetzungen)
  • Betreuung der Social-Media-Kanäle
  • Erstellen von Infomaterial für Projektmanagerinnen
  • Inhaltliche Recherchen und Zuarbeit der Projektkoordinatoren und des Projektleiters

Anforderungen:

  • Studium der Sozial- oder Politikwissenschaft (bevorzugt Master) mit Schwerpunkt auf Menschenrechte, Entwicklungspolitik, Medien, mind. eingeschrieben bis Ende 2018
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse, Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache von Vorteil
  • Erfahrungen im Projektmanagement, in der Arbeit mit Content Management Systemen (ideal Typo3), Korrekturlesen und Bearbeiten von Texten
  • Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit, Auslandserfahrung von Vorteil

Bewerbungen und Rückfragen bitte an Lisa-Maria Kretschmer. Rückfragen werden frühestens ab dem 21.05.2018 beantwortet.

nach oben

Praktikum im Pressereferat

Reporter ohne Grenzen bietet ab dem 2. Juli 2018 für Studierende ein Vollzeit-Praktikum (ausschließlich als zwölfwöchiges Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums) im Referat für Pressearbeit an.

Ort: Berlin
Dauer: drei Monate 
Arbeitssprachen: Deutsch, Englisch

Ziel von Reporter ohne Grenzen (ROG) ist die Verteidigung der Menschenrechte, besonders der Pressefreiheit, des Rechts, überall auf der Welt zu informieren und informiert zu werden. Seit 1994 ist die deutsche Sektion von Reporters sans frontières (RSF) von Berlin aus aktiv. Wir veröffentlichen aktuelle Meldungen, Hintergründe und Untersuchungsberichte zur Situation der Informationsfreiheit weltweit und setzen uns aktiv für deren Durchsetzung ein.

Deine Aufgaben:

  • Recherche und Erstellen von Briefings
  • Betreuung des Twitter-Kontos
  • Pflege des Presseverteilers
  • Pflege der Länder- und Themenarchive
  • Pflege der Website mit dem CMS typo3
  • Auswertung von Medienresonanz und Online-Beobachtung
  • Beantworten von Anfragen
  • Entwerfen von Pressemitteilungen
  • Unterstützung bei allgemeinen Büroarbeiten von Mitgliederbetreuung und Korrespondenz bis zum Buchversand.

Voraussetzungen:

  • erste Erfahrungen beim Schreiben von Pressemitteilungen / Meldungen
  • Deutsch-Kenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • sehr gute Englisch-Kenntnisse, weitere Fremdsprachen wie Russisch bzw. Französisch von Vorteil
  • Erfahrungen bei der Pflege von Websites mit CMS typo3 von Vorteil
  • Affinität zu Social Media von Vorteil

Das Praktikum wird mit 450 Euro monatlich vergütet.

Bewerbungen:

Wir freuen uns über ein Anschreiben mit Motivation, Lebenslauf und relevanten Zeugnissen bitte ausschließlich per E-Mail in einem (!) PDF-Dokument (max. 3 MB). Berücksichtigt werden ausschließlich Bewerberinnen und Bewerber, die mit einer Bescheinigung ihrer Hochschule nachweisen, dass es sich um ein 12-wöchiges Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums handelt. Bewerbungen ohne einen solchen Nachweis können grundsätzlich nicht akzeptiert werden.

nach oben

Praktikum im Referat Öffentlichkeitsarbeit

Reporter ohne Grenzen bietet ab dem 20. August 2018 für Studierende ein Vollzeit-Praktikum (ausschließlich als Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums) im Referat für Öffentlichkeitsarbeit an.

Ort: Berlin
Dauer: drei Monate 
Arbeitssprachen: Deutsch, Englisch

Ziel von Reporter ohne Grenzen (ROG) ist die Verteidigung der Menschenrechte, besonders der Pressefreiheit, des Rechts, überall auf der Welt zu informieren und informiert zu werden. Seit 1994 ist die deutsche Sektion von Reporters sans frontières (RSF) von Berlin aus aktiv. Wir veröffentlichen aktuelle Meldungen, Hintergründe und Untersuchungsberichte zur Situation der Informationsfreiheit weltweit und setzen uns aktiv für deren Durchsetzung ein.

Deine Aufgaben:

  • Mithilfe bei der Konzipierung, Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Kampagnen und Aktionen
  • Pflege der Website mit dem CMS TYPO3
  • Unterstützung bei allen Social-Media-Aktivitäten und beim Newsletter-Versand
  • Eigenständige Entwicklung von Bewegtbild-Beiträgen.

Zur inhaltlichen Arbeit kommen Büroarbeiten hinzu – von der Mitgliederbetreuung und Korrespondenz bis zur Buchverschickung und der Adresspflege unserer Datenbank (VEWA).

Dein Profil: 

Du passt am besten in unser Team, wenn du bereits erste Erfahrung in einer gemeinnützigen Organisation oder in der Öffentlichkeitsarbeit gesammelt hast. Journalistische Vorerfahrungen sind ebenfalls willkommen. Erfahrungen mit Internet-Recherchen, Affinität zu sozialen Netzwerken sowie sehr gute Kenntnisse mit den gängigen Microsoft Office-Programmen setzen wir voraus. Grundkenntnisse in Videoschnitt, Grafik- und Audiobearbeitung sind von Vorteil.

Wir bieten: 

Mitarbeit in einem kleinen freundlichen, engagierten und motivierten Team, Einblicke in die Bereiche Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit sowie Projekt- und Kampagnenbetreuung, außerdem die Möglichkeit, sich im Bewegtbildbereich auszuprobieren. Das Praktikum wird mit 450 Euro monatlich vergütet.

Bewerbungen:

Wir freuen uns über ein Anschreiben mit Motivation, Lebenslauf und relevanten Zeugnissen bitte ausschließlich per E-Mail in einem (!) PDF-Dokument (max. 3 MB). Berücksichtigt werden ausschließlich Bewerberinnen und Bewerber, die mit einer Bescheinigung ihrer Hochschule nachweisen, dass es sich um ein 12-wöchiges Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums handelt. Bewerbungen ohne einen solchen Nachweis können grundsätzlich nicht akzeptiert werden.

Rückfragen beantwortet gerne Daniel Schmidthäussler unter +49 30 60989533-26.

nach oben